Grounding

Was tun wir hier bei my-grounding?

Wir sehen dich als vollkommen und perfekt. Du bist genauso, wie du sein solltest. Du bist der kreative Ausdruck des Lebens und Teil des kosmischen Spiels. Die Schöpfung erfährt sich durch dich, wie durch alles Andere. Mit deinem Körper verleihst du dem Leben Ausdruck. Du bringst es in Form.  Das ist alles was wir sehen. Du bist frei.

 

Den vielen Ideen und Konzepten über die Welt und den Vorstellungen, wie etwas zu sein hat, haben wir einen Namen gegeben. Wer nennen es das konditionierte Selbst. Es darf sein. Wir machen nichts damit, wir schenken ihm keine Aufmerksamkeit. Es erhält keine Nahrung, dadurch verschwindet es von ganz allein. Du „darfst“ in einem geschützten Raum sein, wer du bist.

 

Das bedeutet, hier ist alles Willkommen. Es gibt kein richtig oder falsch, kein unhöfliches Verhalten, kein aufgesetztes Lächeln. Es existiert ein sicherer Raum, in dem du sein darfst. Es ist möglich, dass lange unterdrückte Energien zum Vorschein kommen. Wenn das geschieht, ist es dein Emotionalkörper der sich meldet und dir wieder auf die Sprünge hilft. Er spricht mit dir, er zeigt dir den Weg. Das macht er immer. 

 

Was bedeutet es frei zu sein?

Jetzt lohnt es sich, deine Überzeugungen, deinen Ideen von und über die Welt zu überprüfen.  Irgendwo ist eine Idee des Mangels verborgen.  Da ist etwas, was nur gesehen werden möchte.  Es ist, als würde ein Ventil geöffnet und lange gestaute Emotionen kommen zum Vorschein. Es geschieht einfach. Das ist alles. Der Körper bekommt Gelegenheit, seine lange gehaltenen Konditionierungen loszulassen. Es ist wie ein Waschprogramm, dass das authentische Selbst wieder zum Vorschein bringt.

 

Wenn dein Körper einmal erfahren hat, dass er sich wirklich und echt ausdrücken darf, wie z.B. schreien, tanzen, weinen und toben kann, so wie es eben gerade ist, und alle noch da sind und den Raum halten und nichts weiter geschieht, ist es diese Erfahrung, die du mitnimmst in deinen Alltag. Diese Erfahrung nimmst du mit in dein „echtes“ Leben. Von dort aus wirst du anfangen zu Leben und alles verändern, bis du das konditionierte Selbst nicht mehr beachtest. Von da an weißt du, wie du zu leben hast. 

Frei sein bedeutet zu wissen, wer du bist.

Grounding - im Körper ankommen

 

Grounding bedeutet im Körper zu Hause zu sein, ganz gleich, was sich im Aussen abspielt. Es ist das Gefühl zu wissen, wer du bist und innerlich ganz still geworden zu ein.

 

Still sein. Damit meine ich nicht Meditation, denn die meisten Menschen, wenn sie meditieren und sitzen, dann tun sie etwas, sie meditieren. Mit still sein meine ich das vorurteilsfreie, nicht bewertende Wahrnehmen. Dein Körper nimmt wahr und stellt dir damit Informationen zur Verfügung. Dieses Wahrnehmen kannst du als eine Art zu Leben verstehen.

 

Du hast zwei Möglichkeiten, dich durch dein Leben zu steuern. Das, was ich das konditioniertes Selbst nenne, kannst du mit dem Verstand gleich setzen. Mit dem Verstand versuchst du die Dinge und Situationen in deinem Leben zu begreifen. Dann bewertest du. Du vergleichst Dinge und Menschen miteinander. Du gehst in die Vergangenheit und grübelst darüber nach, warum dein Leben so verlaufen ist, wie es ist und du versuchst zu verstehen, warum du in einem riesigen Schlamassel sitzt. Du suchst nach Antworten und hast das Gefühl ständig in Bewegung zu sein und nie zur Ruhe kommen zu können.

 

Ein Leben dirigiert vom Verstand setzt den Körper konstant unter Druck. Es ist sehr wahrscheinlich, dass dein Körper früher oder später Signale sendet und Symptome entwickelt. Diese körperlichen Symptome sei es Burn Out, Herzbeschwerden, Bandscheibenvorfälle, Erschöpfungszustände, Depression, usw. tragen alle eine Botschaft in sich. Wach auf, aus den Programmierungen deines Verstandes, denn du hast eine zweite Möglichkeit dein Leben zu leben!

 

Diese zweite Art zu leben nenne ich das authentische Selbst. An dieser Stelle kommt wieder dein Körper ins Spiel. Mit deinem Körper hast du bereits alles für ein gesundes und erfülltes Leben zur Verfügung, denn dein Körper lügt nie. Er weiß immer, was gut für ihn ist und was nicht. Grob betrachtet sieht dein Körper aus wie jeder andere. Du hast einen Kopf, einen Rumpf, Arme und Beine und innere Organe, so wie die meisten von uns. Bei genauerem Hinsehen stellen wir jedoch fest, dass kein Körper dem anderen gleicht, so wie auch keine Erfahrung zweimal gemacht werden kann. Jetzt kannst du auch sehen, dass es keine Erfolgs- oder Heilungsgeschichte gibt, die für alle Menschen gleich funktioniert. Die moderne Wissenschaft unterstellt genau das und versucht in langen Studienreihen unter gleichen, verifizierbaren Bedingungen konstante Ergebnisse zu erzielen, um daraus Methoden und Medikamente zu entwickeln, die für viele funktionieren sollen. Tatsächlich ist jeder Körper das Ergebnis der gesammelten Lebenserfahrung. Schon jetzt ist es offensichtlich, dass wir alle nicht das Gleiche erlebt, gesehen oder gegessen haben, sondern unser Körper das dynamische Ergebnis unserer gesamten Lebenserfahrung darstellt.

 

Der Schlüssel zum authentischen Selbst liegt in dir, in deinem Körper verborgen. Wenn du dir das klar und deutlich vor Augen hältst, vollziehst du von ganz allein den Schritt vom Werden wollen zum Sein. Zu sein bedeutet, aus dem authentischen Selbst heraus zu leben.

 

Dein Körper ist der Schlüssel zu einem friedvollen und erfüllten Leben.